"Von links: Verschiedene Oxidfaser-Gewebe aus Endlosfasern z.B. 3M™ Nextel™ 610, Pulver aus System Al2O3 - SiO2,
Binder aus System Al2O3-SiO2 - ZrO2, Prinzipaufbau des Verbundwerkstoffs, (Ox/Ox-CMC)

Werkstoff

 Was ist „Keramikblech“? Keramikblech ist ein oxidkeramischer Faserverbund­werkstoff (oxide/oxide ceramic matrix composites / Ox/Ox-CMC). Die Standard­werkstoffe wurden vom Unternehmen Walter E.C. Pritzkow Spezialkeramik entwickelt. In enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Silicat­forschung werden seit 2001 verbesserte oxidkeramische Faserverbund­werkstoffe basierend auf den Fasern 3M™ Nextel™ 610 entwickelt.

Alle diese oxidkeramischen Faserverbund­werkstoffe basieren auf Geweben aus Endlos­fasern aus dem System Al2O3-SiO2 und Matrices aus dem System Al2O3-SiO2-ZrO2.

Mit diesen Materialien wird dem Wunsch der Anwender entsprochen, die Werkstoffe suchen, bei denen die positiven Eigenschaften der Metalle wie Schadens­toleranz und Thermoschock­beständig­keit mit den guten Eigenschaften der Keramik wie Temperatur­beständigkeit und Korrosions­beständigkeit vereint sind.

Herstellungsmethode von Keramikblech, ein Textil basierter oxidkeramischer Faserverbundwerkstoff, (zum Vergrößern bitte anklicken)

Schadenstolerantes Bruchverhalten von Ox/Ox-CMC

Zum Vergrößern bitte anklicken

Keramikblech zeigt ein
schadenstolerantes Bruchverhalten,
geprägt durch Faser-Pullout.